Über uns

Was braucht es für die Zusammenarbeit in der IBK?

Die IBK-Akademie ist die erste grenzüberschreitende Weiterbildungsplattform für die Verwaltungen von Ländern und Kantonen über alle Grenzen hinweg.


Was machen wir in der IBK-Akademie? 

Wir vermitteln Wissen. Wir tauschen Erfahrungen aus. Und wir fördern Networking.

Team

Unsere Ideengeber & Projektleitung

Horst Schädler

Regierungssekretär der Regierung des Fürstentums Liechtenstein

Horst Schädler ist Regierungssekretär der Regierung des Fürstentums Liechtenstein. Zudem leitet er die Regierungskanzlei mit ihren Fachstellen und Abteilungen. In mehreren Gremien ist er Vorsitzender. In verschiedenen internationalen Ausschüssen vertritt er das Fürstentum Liechtenstein, so auch in der Internationalen Bodensee-Konferenz. Zuvor nahm er in der liechtensteinischen Landesverwaltung viele Jahren Führungsaufgaben wahr: als Amtsleiter verschiedener Behörden und als persönlicher Berater. Er studierte Jura und praktizierte mehrere Jahre als Rechtsanwalt und als Leiter des Rechtsdienstes eines Finanzinstituts. 


Zusammen mit Markus Rhomberg ist er der Ideengeber für die IBK-Akademie.

Markus Rhomberg

Geschäftsführer des Wissenschaftsverbunds Vierländerregion Bodensee

Markus Rhomberg ist Geschäftsführer des Wissenschaftsverbunds Vierländerregion Bodensee. Zuvor war er Professor für Politische Kommunikation in Hamburg und Friedrichshafen. Er hat sich vor allem mit dem Verhältnis von Wissenschaft, Medien und Politik beschäftigt. Dabei untersuchte er Strategien für eine erfolgreiche Klimakommunikation.


Zusammen mit Horst Schädler ist er der Ideengeber für die IBK-Akademie.

Isabel Ouschan

Mitarbeiterin Stabstelle Regierungssekretär

Isabel Ouschan arbeitet als Projektleiterin und Führungsunterstützung in der Stabsstelle Regierungssekretär des Fürstentums Liechtenstein. Nach ihren Universitätsabschlüssen war sie in der Finanzbranche tätig bevor sie in die Dienste der Liechtensteinischen Landesverwaltung trat.

Klaus-Dieter Schnell

Geschäftsführer der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) und Leiter der IBK-Geschäftsstelle Konstanz

Klaus-Dieter Schnell ist Geschäftsführer der IBK und Leiter der IBK-Geschäftsstelle Konstanz. Er ist Politikwissenschafter und Raumplaner. Vor seiner Tätigkeit bei der IBK arbeitete er in der Forschung und Beratung an der Universität St. Gallen. Auch war er als Partner eines Büros für Kommunal- und Regionalentwicklung in Konstanz tätig.

Katja Heller

Stellvertretende Geschäftsführerin der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK)

Katja Heller ist stellvertretende Geschäftsführerin der IBK. Von 2010 bis 2020 koordinierte sie das Förderprogramm IBK-Kleinprojektefonds. Zuvor arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz (INL) Singen. Dort koordinierte und realisierte sie Projekte mit Verwaltungen, Verbänden, NGOs und Institutionen der Wissenschaft. Ausserdem unterrichtet sie am Euregio-Gymnasium in Romanshorn.

Projekt

Beschreibung

Projekt Verwaltungskräfte und weitere Akteure, die für grenzüberschreitende Themen zuständig sind, sollen die Möglichkeit erhalten, sich den Anforderungen gerecht weiterzuentwickeln und mit der Sichtweise der Internationalen Bodenseekonferenz auszubilden. Um grenzüberschreitende Herausforderungen oder Probleme zu bewältigen, bedarf es den Abbau von Hürden.


Nur, wenn die Problematik transparent ist und verstanden wird, können Hürden zur Problemlösung abgebaut werden. In drei kompakten Modulen sollen die Verwaltungskräfte und die weiteren Akteure sich kennenlernen, miteinander vernetzen, mit Grundwissen versorgt und in gemeinsames Arbeiten gebracht werden. Ihnen sollen relevante Themen vermittelt werden, um zusätzliches Wissen, Fähigkeiten und Motivation zur Optimierung ihrer Tätigkeit für die Internationale Bodenseekonferenz zu erlangen. Damit sollen neue Impulse für die Internationale Bodenseekonferenz geschaffen werden.

Wir werden finanziert durch

Wir arbeiten zusammen mit

Ihr Nutzen

so helfen wir Ihnen

Sie erfahren, wie Sie Projekte in der Region effektiver unterstützen können.

Sie und Ihre Mitarbeitenden erhalten ganz einfach die Fakten, die Sie für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit brauchen.

Sie wissen, wie Sie für Ihre Projekte schnell die richtigen Ansprechpartner finden.

Testimonials

Wir sind für Sie da

Christian Bernhard

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Ich finde die Informationen aus dem Modul sehr hilfreich. Ich hätte mir für meinen Einstieg in die IBK gewünscht, die Informationen so professionell aufbereitet zu er-halten wie in diesem Modul.

Rebekka Dörig-Sutter

Kulturamt Appenzell Innerrhoden

Da ich in meiner Funktion neu bei der IBK dabei bin, gab es für mich in diesem Modul sehr viel neue Informationen. Ich erhielt einen guten Einblick, wie umfassend die IBK ist. Ausserdem ist es ein spannender Netzwerkanlass, da ich viele neue Leute aus den unterschiedlichsten Bereichen kennengelernt habe.

Raouf Selmi

Staatskanzlei Kanton St. Gallen

Als Kommunikationsfachmann sehe ich die Wichtigkeit von Anlässen, die einen umfassenden Überblick bieten. Ich würde das Modul all jenen Personen empfehlen, die sich mit der IBK auseinandersetzen möchten. Die IBK hat viele Facetten und genau diese lernt man in diesem Modul kennen. 

Fabienne Egloff

Abteilung Raumentwicklung Kanton Glarus

Wer in einer Kommission bzw. einer Konferenz wie der IBK mitwirkt, möchte eine Idee davon haben, was dieselbe überhaupt macht. Bei diesem Anlass erhält man ei-nen guten Eindruck davon, was die IBK macht. Das ist sehr nützlich in der Zusam-menarbeit in der IBK, da man sieht, was alles möglich ist. 

Dr. Markus Griesser

Schifffahrtsamt Landkreis Konstanz

In den ersten beiden Modulen wurden die Grundstrukturen und die Basis der IBK vermittelt. Ich habe Netzwerke geknüpft und konnte mich gut austauschen, die IBK-Akademie ist wirklich kommunikationsintensivierend.

Dr. Arno Martinelli

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Die Stärke der IBK ist das Grenzüberschreitende. Als Vorarlberger erfährt man, wie die Verwaltung in der Schweiz, in Deutschland und in Liechtenstein funktioniert. Toll ist, dass man Personen aus der Bodenseeregion kennenlernt, die sich beruflich mit demselben Thema befassen, wie man selbst.

Dr. Rolf Bereuter

Amt für Hochschulen, Bildungsdepartement Kanton St. Gallen

Obwohl ich seit vielen Jahren Mitglied einer IBK-Kommission bin, habe ich durch die wissenschaftliche Unterfütterung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und ihrer Dilemmata viel gelernt.

Dr. Katrin Roth

Landratsamt Konstanz

Ich fand die Vorträge des zweiten Moduls sehr inspirierend. Die IBK-Akademie stärkt den gemeinsamen Gedanken der Teilnehmenden, die Region zusammen weiterbringen zu wollen.

Kontakt

Wir sind für Sie da